Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit informieren wir Sie darüber, dass wir aus wirtschaftlichen Gründen dazu gezwungen waren, beim Amtsgericht Paderborn einen Insolvenzantrag zu stellen. Wie Sie aus dem anliegenden Beschluss entnehmen können, ist über das Vermögen der Kurtour GmbH am 05.01.2021 das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet worden. Aufgrund des harten Lockdowns in Deutschland und den noch härten COVID-19 Maßnahmen in zahlreichen anderen EU-Ländern ist die Fortführung eines Geschäftsbetriebes derzeit nicht möglich. Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens werden Sie vom Insolvenzverwalter über die Insolvenzeröffnung und die damit verbundenen weitergehenden Maßnahmen gesondert informiert werden. Die Insolvenzeröffnung ist für den 01.02.2021 geplant.

Für die Abwicklung von Ansprüchen hat Zurich die KAERA AG beauftragt

Für die Abwicklung von Ansprüchen hat Zurich die KAERA AG beauftragt. KAERA prüft die Eintrittspflicht und Regulierung der einzelnen Ansprüche zum Insolvenzverfahren der Kurtour GmbH.

Nach dem aktuellen Stand wurde das Insolvenzverfahren am 05.01.2021 beim zuständigen Amtsgericht beantragt.

Grundsätzlich gilt für den Fall einer Insolvenz des Reiseveranstalters Folgendes: Durch den bestehenden Versicherungsschutz sind geleistete Anzahlungen auf den Reisepreis und Restreisepreiszahlungen aller Reiseteilnehmer nach den vertraglichen Bestimmungen bis zu einer Gesamtsumme von 110.000.000 € versichert. Der Gesetzgeber sieht vor (§651r BGB), die Haftung für den Kundengeldabsicherer (Versicherer) auf maximal 110 Millionen Euro pro Geschäftsjahr zu begrenzen.

Bitte verwenden Sie für die Geltendmachung Ihrer Ansprüche ausschließlich das Webformular der KAERA AG, zu dem Sie hier gelangen: